Esseum

Tischkultur wild & grün
Italienische Restesuppe - Ribolita
Grüne Rezepte

Kochsession mit Mario – vegetarisch, italienisch, einfach

Wie gut, Freunde mit Bella Italien und Kochlaune im Blut zu haben. Mit Mario, einem begnadeten Hobbykoch, hatte ich im Januar eine kleine Kochsession, bei der er mit mir einfache, vegetarische Gerichte aus Italien gekocht hat. Durchweg lecker und vor allem überraschend unbekannt. Einige Rezepte muss und möchte ich euch heute hier zum Nachkochen vorstellen.

Italienische Veggie Suppe

Mein Favorit an diesem Tag war eine RIBOLLITA, was so viel bedeutet wie „wieder aufgekocht“. Eine unglaublich leckere, italienische „Restesuppe“ auf Basis von Bohnen und Kohl. Der Kreativität sind bei dieser Suppe kaum Grenzen gesetzt und gleichzeitig kann man wunderbar Gemüsereste und altbackenes Brot zu einem vegetarischen Highlight verarbeiten.

Ribolita - italienischer Veggie Eintopf
Ribollita – Restesuppe aus Italien

Rezept RIBOLLITA für ca. 4 Personen

Zutaten:

  • ca. 250g Canellini Bohnen (Wasser aufgeweicht)
  • Tomatensauce (im Anhang habe ich Euch noch ein tolles Rezept für Tomatensauce angehängt)
  • 2 Karotten, grob gewürfelt
  • 1/2 Knollensellerie, grob gewürfelt
  • 4 Stangensellerie, grob gewürfelt
  • 10cm Lauch, Grünteile
  • 2 Zwiebeln, gewürfelt
  • 1 Knoblauchzehe, klein gewürfelt
  • 1 kleiner Mangold ohne Strunk in grobe Streifen geschnitten
  • 6-8 Blätter Wirsing, grob geschnitten
  • 4 rohe, kleine Kartoffel, geschält und grob gewürfelt
  • 1 Liter Gemüsebrühe
  • altbackenes Brot, am besten Weißbrot
  • 2EL Olivenöl, Salz, Zucker, Pfeffer, Lorbeer, kleine Prise frischer Rosmarin, 1 Zweig Thymian, 1 Prise Peperoni

Bevor es mit der eigentlichen Ribolita losgeht, werden die eingeweichten Canellini Bohnen ohne Salz mindestens 1 Stunde in Wasser mit einem Lorbeerblatt gekocht. Während die Bohnen kochen, kann das Gemüse bereits geschnitten werden und die Restesuppe angesetzt werden.

selbstgemachte Ribolita - Restesuppe
Zubereitung Ribollita

In einem großen Topf werden mit dem Olivenöl die Zwiebel und der Knobi kurz angeschwitzt. Karotten, Knollensellerie, Staudensellerie und Lauch hinzufügen. Mit einer Prise Salz und Zucker kurz einkochen. Jetzt werden dem Ansatz ca. 3/4 der gekochten Bohnen, die Kartoffel hinzugefügt sowie die Gemüsebrühe. Das Ganze nochmal kurz aufkochen lassen. Währenddessen den Rest Bohnen pürieren, mit einer Prise Pfeffer und Thymian würzen und ebenfalls zur Suppe geben. Jetzt für ca. 15 Minuten mit dem Rosmarinkraut und dem Thymianzweig köcheln lassen. Anchließend noch den Mangold, den Wirsing und eine Prise Peperoni hinzufügen. Den Thymianzweig entfernen und die Ribolita nochmal ca. 30 Minuten bei geringer Hitze köcheln lassen. Zum Schluss noch einen Teelöffel Tomatensauce unterrühren.

Während es schon herrlich duftet, kommt jetzt noch ein Clou. Den Boden einer Auflaufform oder Glasschale mit dem altbackenen Brot auslegen und mit der fertigen Restesuppe auffüllen. Abkühlen lassen und, am besten am nächsten Tag, wieder im Backofen aufwärmen. Serviert wird die Suppe mit dem Brot am Auflaufboden. Wer mag, macht sich noch ein wenig Parmesan darüber. Natürlich kann die Ribollita auch sofort gegessen werden, schmeckt aber umso besser, je länger sie ziehen kann. Die Gemüsekombination kann je nachdem, was zu Hause übrige geblieben ist, variiert werden.

Hier noch das Rezept für frische Tomatensoße:

 

Rezept frische Tomatensoße
hausgemachte italienische Tomatensauce

Zutaten

  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 kleine Zwiebeln
  • Olivenöl
  • 1 Prise Zucker
  • Oregano
  • 1 Dosentomaten, klein
  • 1/2 Dose Wasser
  • Tomatenflocken

 

 

Etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Knoblauch, Zwiebeln , Zucker und Oregano darin andünsten. Mit den Dosentomaten und dem Wasser ablöschen. Das Ganze einkochen lassen, ein paar Tomatenflocken unterrühren, fertig. Fix gemacht und fruchtig lecker.

 

Pizza mal anders – vegetarisch und weiß

Wirklich gigantisch und einfach mal anders schmeckt eine Pizza Bianca. Fix gemacht ist die weiße Pizza ein köstlich vegetarische Alternative um Gäste zu überraschen oder für ein schnelles Abendessen.

Rezept Pizza Bianca

 

Rezept vegetarische weiße Pizza
Veggie Pizza Bianca

Zutaten

  • Hefeteig
  • Käse (am besten Taleggio oder Pecorino)
  • weich gegarte Pellkartoffel
  • Büffelmozzarella
  • 1 Prise Rosmarin
  • Olivenöl

 

 

Ein Hefeteig ist schnell gemacht und kann auch am Tag zuvor zu angesetzt werden. Hierzu ca. 600g Mehl , 400ml lauwarmes Wasser mit einem 1/2 Hefewürfel gut verkneten. Anschließend den Teig an einem warmen Ort gehen lassen oder für den nächsten Tag in den Kühlschrank stellen, das klappt auch.

Rezept Pizzateig
selbstgemachter Pizzaboden

Für die weiße Pizza den gegangenen Hefeteig zu drei runden, flachen Teigfladen ausrollen. Die Pizzaböden müssen nicht kreisrund sein, ist ja hausgemacht. Darauf dünn die Kartoffeln hobeln und den Büffelmozzarella darüber verteilen. Taleggio oder Pecorino über den Belag streuen und mit ein paar Tropfen Olivenöl beträufeln.

Bei 180° Grad im Backofen ca. 10 Minuten kross backen. Eine Prise Rosmarin gibt einer Pizza Bianca kurz vor der Entnahme aus dem Backofen noch eine extra würzige Note.

Wie das bei Hobbyköchen so ist, sie kochen nicht nur gerne, sie essen auch gerne. Hinzu kommt , dass sie hervorragende Gastgeber sind, was irgendwie auch dazu führt, dass sie irre viel kochen. Mario hat an diesem Nachmittag noch eine ausgezeichnete, frische Pesto in rot und grün gemacht. Zum guten Schluss gab es sogar noch ein unvergessliches Trüffelrisotto. Die Rezepte stelle ich in den nächsten Tagen noch ein.

 

Junge Kochkunst

Eine kleine Überraschung gab es aber noch zwischendurch von seinem Sohn Valentino. Gemeinsam kochen steckt ja bekanntlich an und macht Laune selbst etwas zu kreieren. Wie ein kleiner Geist hat sich Valentino dazwischen geschmuggelt und mal eben eine leichte, vegetarische Vorspeise kreiert. Nachfolgend das Rezept für ein appetitanregendes Intro, dass mal wieder deutlich macht, das weniger oft mehr ist…

Valentinos bunte Gemüsepfanne für 4 Personen

Frische, bunte Gemüsepfanne
Valentinos bunte Gemüsepfanne

Zutaten

  • 1 Handvoll Knollensellerie (klein gewürfelt)
  • 4cm Lauch (klein gewürfelt)
  • 1/2 mittelgroße Karotte (klein gewürfelt)
  • 2 rote & 2 orangefarbene, kleine Tomaten (halbiert)
  • 1 Blatt Wirsing (grob geschnitten)
  • 2 Frühlingszwiebeln (sehr fein geschnitten)
  • Mozzarella
  • Petersilie, Rosmarin
  • Olivenöl

 

 

Olivenöl sanft erhitzen, die Frühlingszwiebeln sowie den Lauch kurz anschwitzen. Sellerie und Karotten dazugeben und einige Minuten bei leichter Hitze anbraten. Tomaten, Wirsing und Rosmarin dazu geben und nochmals kurz in der Pfanne durch schwenken. Zum Schluss noch etwas frische Petersilie dazu und 4 kleine Portionen anrichten.

Nicht wundern, dass Gericht kommt tatsächlich ohne Salz aus, schmeckt herrlich frisch und zaubert viel Farbe auf den Teller.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.